Ernährung

Warum Sie diesen
Artikel lesen sollten:

Sushi, Sashimi & Co. sind perfekt für Sommerküche und Sommerspiele: Unsere sensationellen Snacks aus Japan sind ganz fix fertig, machen aber schwer was her.

Sommersnacks im Asia-Style

Genug von Caprese oder Quiche auf dem Sommerbuffet? Die Lösung kommt aus dem Land des Lächelns: Roll it baby, roll it!

Text: Barbara Schulz

Onigirazu (japanisches Sushi-Sandwich) mit Pickles

Onigirazu (japanisches Sushi-Sandwich) mit Pickles
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für 4 Personen:

Für das eingelegte Gemüse:
 1/4 Rotkohl, geraspelt,
 2 Möhren, geraspelt,
 125 ml Reisessig,
 2 EL Zucker,
 1 Knoblauchzehe, geschält und angedrückt,
 1 getrocknete rote Chilischote, Meersalz
 


Für das Sushi: 200 g Sushi-Reis, 1,5 EL Mirin, 
50 ml Reisessig, Salz,
 4 Blätter Nori-Algen,
 1 TL vegane Wasabi-Paste, 
4 Blätter Eisbergsalat, 
2 EL schwarze Sesamsamen,
 2 EL Sojasauce
 



Zubereitung:

1. Das eingelegte Gemüse vorab zubereiten. Kohl und Karotten in feine Streifen schneiden, in je ein Glas füllen. Essig, Zucker, Knoblauch und Chili mit 125 ml Wasser und 1 TL Meersalz in einen kleinen Topf geben. Bei niedriger Hitze umrühren, bis sich Zucker und Salz gelöst haben, dann zum Kochen bringen. Knoblauch und Chili entfernen und die Flüssigkeit über das Gemüse in die Gläser gießen. Verschließen und mindestens 1 Stunde lang abkühlen und marinieren lassen oder bis zu 2 Tagen im Kühlschrank lagern.


2. Reis mehrmals kalt abspülen, bis das Wasser klar abläuft, gut abtropfen lassen. Mit Mirin und 200 ml kaltem Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen, dann die Hitze auf niedrigste Stufe reduzieren, abdecken und 20 Minuten garen. Herd ausschalten, Reis bei geschlossenem Deckel 15 Minuten ziehen lassen.


3. Reis in eine Schüssel geben, Essig und 1/2 Teelöffel Salz unterrühren. Mit einem feuchten Tuch abdecken und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.


4. Das erste Nori-Blatt auf ein großes Quadrat Frischhaltefolie legen. Den Reis achteln und eine Masse zu einer ca. 1 cm dicken Raute auf der Mitte des Blattes formen. 1/4 TL Wasabi auf den Reis streichen. Ein Salatblatt darauflegen, die überstehenden Ränder abschneiden und darauflegen. Karotten und Kohl abtropfen lassen, jeweils eine Schicht darübergeben. Ein weiteres Achtel vom Reis zu einem Viereck formen, darauflegen, die vier Ecken des Noris hochklappen und mit einem Tupfer Wasser verschließen.


5. In Frischhaltefolie wickeln und den Vorgang wiederholen, um drei weitere Onigirazu-Sandwiches zu formen. Auspacken, in zwei Hälften schneiden, mit schwarzem Sesam bestreuen. Mit Sojasauce zum Dippen servieren.

Sushi-Bällchen mit Räucherlachs

Sushi-Bällchen mit Räucherlachs
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für 4 Personen:

200 g Sushi-Reis,
 3 EL Reisessig, 
1 EL Zucker, 
1 TL Salz,
 200 g Räucherlachs in dünnen Scheiben, 
2 EL Wasabi-Paste, 
Bananenblätter zum Servieren
, eingelegter Ingwer, 
japanische Sojasauce

Zubereitung:

1. Reis mehrmals kalt abspülen, bis das Wasser klar abläuft. Nach Packungsangabe in einem Reiskocher oder einem Topf garen, dann in eine Holzschüssel geben. Reisessig mit Zucker und Salz verrühren, über den Reis gießen und vorsichtig unterziehen.


2. Lachsscheiben jeweils in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Vom Sushi-Reis je eine kleine Menge abnehmen, mit feuchten Händen zu Bällchen (ca. 3–4 cm Ø) formen. Jeweils ein Frischhaltefolienquadrat auf die Arbeitsfläche legen, 1 Streifen Lachs darauflegen und dünn mit Wasabi bestreichen. Eine Reiskugel daraufsetzen und alles mithilfe der Folie zu Kugeln zusammendrehen, anschließend die Folie wieder entfernen.


3. Aus Bananenblättern ca. 6 cm große Kreise ausschneiden, waschen, trocken tupfen und jeweils 1 Sushi-Bällchen daraufsetzen. Auf Tellern anrichten, mit einem Tupfen Wasabi und eingelegtem Ingwer garnieren und servieren. Jeweils ein Schälchen mit japanischer Sojasauce dazu reichen.

Japanische Zucchiniröllchen mit Sesam

Japanische Zucchiniröllchen mit Sesam
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für 4 Personen:


4 kleine Zucchini, 
2–3 EL Reisessig,
 150 g Seidentofu,
 3–4 EL Reismilch, 
1 TL Sojasauce, 
4 EL Sesam, 
1 TL Paprikaflocken, Bambusspießchen

Zubereitung:

1. Die Zucchini waschen, putzen und auf einem Gemüseschneider oder einer Mandoline längs in dünne Scheiben ziehen. Mit dem Reisessig bepinseln und ca. 15 Minuten ziehen lassen.


2. Den Seidentofu abtropfen lassen und zusammen mit der Reismilch und der Sojasauce cremig pürieren. Den Sesam in einer trockenen Pfanne duftend rösten.

3. Die Zucchinistreifen auf der Arbeitsfläche ausrollen, mit der Tofucreme bestreichen, mit etwa 2/3 des Sesams sowie den Paprikaflocken bestreuen und zu Röllchen aufdrehen. Mit kleinen Bambusspießen feststecken und mit dem restlichen Sesam bestreuen.

Sushi-Wraps mit Garnelen und frischem Gemüse

Sushi-Wraps mit Garnelen und frischem Gemüse
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für 4 Personen:


250 g Sushi-Reis,
 1 orangefarbene Paprikaschote,
 1–2 Handvoll gemischte Blattsalate, 
1 Bund Radieschen, 
5 EL Reisessig,
 Zucker,
 1–2 EL geröstetes Sesamöl,
 Salz,
 250 g gekochte küchenfertige Garnelen,
 Saft von 1 Limette, 
4 EL Mayonnaise,
 1 EL Wasabi-Paste, 
4 Nori-Blätter

Zubereitung:

1. Reis mehrmals kalt abspülen, bis das Wasser klar abläuft, mit 500 ml Wasser aufkochen, offen 2 Minuten kochen, dann auf der ausgeschalteten Herdplatte zugedeckt ca. 20 Minuten quellen lassen.

2. Die Paprikaschote waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Die Salatblätter verlesen, waschen und trocken schleudern. Die Radieschen waschen, putzen, in dünne Scheiben schneiden und mit 2 EL Essig, 1–2 TL Zucker, dem Sesamöl und etwas Salz vermischen und kurz ziehen lassen.
 Die Garnelen abbrausen, abtropfen lassen und mit Salz und 1 EL Limettensaft würzen. Die Mayonnaise mit dem Wasabi, dem restlichen Limettensaft und 1–2 TL Zucker verrühren und abschmecken.

3. Restlichen Essig mit 1 EL Zucker und 1 TL Salz in einem Topf unter Rühren erwärmen, bis sich die Kristalle aufgelöst haben. Den Reis gleichmäßig in einer großen Form verteilen, mit dem Sud beträufeln und abkühlen lassen.

4. Nori-Blätter mit der glänzenden Seite nach unten auf Teller legen, den Reis darauf verteilen, dabei oben einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen. In der Mitte die Mayonnaise, Garnelen, Radieschen, Paprikastreifen und die Salatblätter verteilen. Die Nori-Blätter aufrollen, den freien Rand jeweils mit etwas Radieschenmarinade bestreichen und gut andrücken. Die Sushi-Wraps nach Belieben schräg halbieren und servieren.


Video

Sie wollten die beliebte California Roll schon immer mal selber machen? In diesem Video lernen Sie die Rolle vorwärts!


Zur Autorin: Die Zutaten für ein gutes Leben sind für Barbara Schulz: gute Menschen, gutes Essen und gute Geschichten. Und weil sie am liebsten alles auf einmal hat, kocht sie gern und lädt oft Freunde ein, um mit ihnen kulinarische Reisen zu unternehmen. Ihr Ziel für diesen Sommer ganz klar: Asien. 

Stand: Juni 2020

Familie

Sommerurlaub in Deutschland

Lust auf heißen Sommerurlaub in Deutschland? Unsere handverlesenen Ziele können Sie jetzt wieder mit dem eigenen Fahrzeug erreichen.

zum Thema

Wie buchen Sie Ihren Urlaub?

Fünf Tage vor den Corona-Ausgangsbeschränkungen fragten wir in Münchens Fußgängerzone nach, wie man heutzutage Reisen bucht.

zum Thema

Gesund

Die Funktion unserer Nieren

Die Nieren sind das Klärwerk unseres Körpers mit vielen lebenswichtigen Funktionen und Aufgaben. Zahlen, Fakten, Gefahren und Hilfen.

zum Thema

Was ist Psychoneuroimmunologie?

Wie hängen Psyche und Immunsystem zusammen? Welche Rolle spielt Stress? PNI findet neue Erkenntnisse über Krankheiten und ihre Heilung.

zum Thema

Intern

Neues von Ihrer BKK

Note „sehr gut“ für unseren Kundenservice +++ neue Sprachtherapie-App für Kinder +++ Unterstützung für Mitarbeiter in Seniorenheimen

zum Thema

Pflegekurse online: wie es Ihre Zeit erlaubt

Häusliche Pflege hat viele Facetten und wirft immer neue Fragen auf. Online-Kurse helfen jederzeit und bedarfsgerecht.

zum Thema

TeleClinic: Arztbesuch online

Das Ärzteteam der TeleClinic ist jederzeit für Sie da. Ohne lange Wartezeit und zu Ihrem Wunschtermin. Per Videochat oder Smartphone.

zum Thema

Spezial

Mindset: Die Macht der Gedanken

Lernen Sie die Macht Ihrer Gedanken kennen, prüfen Sie, welcher Mindset-Typ Sie sind und wie Sie Ihr Mindset zur Erreichung Ihrer Ziele ändern können.

zum Thema

Jetzt das Mindset ändern!

Unser kleines Mindset-Coaching gibt Ihnen praktische Techniken an die Hand, mit denen Sie Ihr Mindset ändern – falls es eher Hürde als Hilfe ist.

zum Thema

Neues Programm fürs Kopfkino

Ist unser Leben etwa ein fertiger Film? Nö, mit unserem Mindset können wir das Drehbuch jederzeit umschreiben. Sogar ein mieses Mathe-Mantra!

zum Thema

Ernährung

Sommersnacks im Asia-Style

Genug von Caprese oder Quiche auf dem Sommerbuffet? Die Lösung kommt aus dem Land des Lächelns: Roll it baby, roll it!

zum Thema

Fitness

10 Ideen für Mikroabenteuer

Work-outs und Mikroabenteuer lassen sich vor der eigenen Haustür im Alltag erleben. Hier sind sportliche Ideen für Stadt und Natur, Tag und Nacht.

zum Thema

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. (X)