Ernährung

Warum Sie diesen
Artikel lesen sollten:

Suppen liegen voll im Trend. Vor allem, wenn sie mit den Aromen der ganzen Welt daherkommen. Eine kleine Löffelreise ...

Super Suppen!

Mit dem Herbst kommt der Himmel ein bisschen näher: Endlich gibt es wieder Suppen! Internationale Klassiker, die Leib und Seele wärmen. Mhmm ...

Grüne Erbsen-Minz-Suppe mit Weißbrot (vegetarisch)

Grüne Erbsen-Minz-Suppe mit Weißbrot (vegetarisch)
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für
4 Portionen:

2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 1 Stück frischer Ingwer (ca. 4 cm), 2 EL Olivenöl, 500 g frische Erbsen (gepalt oder TK), 600 ml Gemüsefond, 1–2 Stängel Pfefferminze, Saft von 1/2 Zitrone, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer, Olivenöl zum Beträufeln, Weißbrot in Scheiben geschnitten (z. B. Ciabatta)

Zubereitung:

1. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Ingwer und die Erbsen dazugeben und unter Rühren mitdünsten. 500 ml des Gemüsefonds angießen und die Erbsen unter gelegentlichem Rühren ca. 8–10 Minuten köcheln lassen.

2. Inzwischen Minzblättchen abzupfen, waschen und trocken tupfen. Den Topf von der Herdplatte ziehen und die Minzblättchen in der Suppe ca. 2 Minuten ziehen lassen.

3. Anschließend die Suppe pürieren und nach Bedarf noch etwas vom Gemüsefond angießen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

4. In Suppenschüsseln anrichten und jeweils mit 1 TL kaltem Olivenöl beträufeln. Dazu frisches oder geröstetes Weißbrot reichen.

Pho Bo (Suppe mit Rindfleisch und Reisnudeln, Vietnam)

Pho Bo (Suppe mit Rindfleisch und Reisnudeln, Vietnam)
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten für
4 Personen:

1 kg Markknochen, 1 kg Querrippe in Stücken, 1 kg Ochsenschwanz in Segmente geteilt, 800 g Rinderbrust, 2 große weiße Zwiebeln, ca. 150 g Ingwer (Bio-Qualität), 1–2 EL Erdnussöl, 8 Sternanis, 5 Zimtstangen, 5 Kardamomkapseln, 5 Gewürznelken, 1 EL Korianderkörner, Salz, brauner Zucker, 80–100 ml Fischsauce, 4 Frühlingszwiebeln, 1 große rote Zwiebel, 2–3 Handvoll gemischte asiatische Kräuter (z. B. Thaibasilikum, Koriander, vietnamesische Minze), 2 rote Chilischoten, 1–2 Biozitronen, 750 g Reisbandnudeln, Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung:

1. Markknochen und Fleischstücke waschen und abtropfen lassen. Die Markknochen in einem großen Topf mit reichlich Wasser bedecken und aufkochen. Die Fleisch- und Ochsenschwanzstücke zufügen, alles kurz blanchieren, abgießen, abbrausen und abtropfen lassen.

2. Inzwischen die Zwiebeln schälen. Den Ingwer abbrausen, trocken tupfen und längs halbieren. Eine Grillplatte ölen, die Zwiebeln und den Ingwer auf der Schnittfläche ca. 6 Minuten grillen und bräunen. Die Gewürze in einer beschichteten Pfanne ohne Fett ca. 5 Minuten rösten, bis sie zu duften beginnen. Die gerösteten Gewürze in ein Gewürzsäckchen füllen.

3. In einem großen Kochtopf ca. 7 l Wasser aufkochen, Fleisch und Knochen einlegen und die Brühe mit je 1–2 EL Salz und Zucker würzen. Die gebräunten Zwiebeln und den Ingwer einlegen und alles ca. 1 Stunde köcheln lassen. Dabei die Brühe gelegentlich abschäumen und entfetten. Die Rinderbrust herausnehmen und abkühlen lassen. Die Brühe mit den restlichen Knochen und dem Ochsenschwanz noch ca. 2 Stunden köcheln lassen. Das restliche Fleisch und die Knochen aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. Das Ochsenschwanzfleisch von den Knochen lösen und kühl stellen. Die Rinderbrust in dünne Scheiben schneiden.

4. Die Brühe durch ein Sieb in einen frischen Topf passieren und 6 l abmessen. Die restliche Brühe anderweitig verwenden. Den Ingwer wieder einlegen. Das Gewürzsäckchen und die Fischsauce zufügen und die Brühe erneut zum Kochen bringen.

5. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, das Grün in schräge Ringe schneiden und den weißen Teil längs in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Spalten schneiden. Die Kräuter abbrausen, die Blättchen abzupfen und trocken schleudern. Die Chilischoten waschen und in Ringe schneiden, dabei die Samen entfernen. Die Zitronen waschen, trocken tupfen und in Spalten schneiden.

6. Die Reisnudeln nach Packungsangabe einweichen und kurz blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen, in tiefen Tellern anrichten. Gekochte Rindfleischscheiben, Ochsenschwanzfleisch, Kräuter, Grün der Frühlingszwiebeln, Zwiebel und Chili auf den Nudeln anrichten. Die heiße Brühe mit Salz, Pfeffer und Fischsauce abschmecken und die Teller damit auffüllen. Mit den weißen Frühlingszwiebelstreifen toppen. Die Zitronenspalten und nach Belieben mehr Chili dazu reichen.

Tipps:
 Nach Belieben kann die Suppe zusätzlich mit hauchdünn geschnittenen, rohen Rindersteakscheiben, mit Sojasprossen und geriebenem Daikon-Rettich belegt werden.

3 x 1 AEG-Stabmixer-Set gewinnen!

Dieses Premium Mixer-Set ist ein echter Allrounder in der Küche! Fix werden hier Zutaten für Suppen, Shakes und Smoothies gemixt. Wir wünschen guten Appetit!

Mitmachen

Teilnahmeschluss: 10.11.2019

Die drei Gewinner je einer Zoodle-Maschine der letzten Ausgabe lauten: R. Eckert, Bastheim; S. Wiedemeier, Lemgo; M. Holtmann, Telgte-Westbevern

Kharcho (Suppe mit Fleisch und Reis aus Georgien)

Kharcho (Suppe mit Fleisch und Reis aus Georgien)
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für
4 Personen:

400 g Rindfleisch, z. B. Beinscheiben oder Brust, 2 Knoblauchzehen, 2 große Möhren, 2 große Zwiebeln, 2 EL Tkemali (georgische Sauce, Ersatz: 2 EL Tomatenmark und etwas Granatapfelsaft), 70 g Walnusskerne, 40 g Reis, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Hops Suneli (georgische Würzmischung, Ersatz: getrocknete Kräutermischung), 1 Handvoll Kräuter (z. B. Petersilie, Koriandergrün, Dill)

Zubereitung:

1. In einem Topf 1,5 l Wasser aufkochen. Das Fleisch einlegen und ca. 2 Stunden köcheln lassen.

2. Inzwischen den Knoblauch, die Möhren und die Zwiebeln schälen. Die Möhren längs vierteln und quer in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln halbieren, längs in dünne Streifen schneiden.

3. Das Fleisch herausnehmen, ggf. von Knochen befreien und in kleine Stücke schneiden, anschließend wieder in die Brühe geben. Tkemali unterrühren und 5 Minuten köcheln lassen. Die Möhren zugeben und 10 Minuten mitkochen. Die Zwiebeln zufügen und knapp unterhalb des Siedepunktes noch ca. 30 Minuten simmern lassen.

4. Die Walnüsse in einer Pfanne trocken rösten, grob hacken und im Mörser fein zerreiben. Den Knoblauch hacken, zufügen und beides miteinander vermischen. Den Reis in die Suppe geben und alles noch ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Walnussmischung zufügen und etwa 15 Minuten mitgaren. Anschließend alles mit Salz, Pfeffer und Hops Suneli würzen und noch ca. 5 Minuten köcheln lassen.

5. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und hacken. Die Suppe abschmecken, die Kräuter untermischen, noch ca. 2 Minuten mitgaren und die Suppe servieren.

Orangen-Fenchel-Suppe mit Pistazien (vegetarisch)

Orangen-Fenchel-Suppe mit Pistazien (vegetarisch)
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für
4 Personen:

500 g Fenchel, 1 Schalotte, 2 Bioorangen, 2 EL Butter, 750 ml Gemüsebrühe, 1/2 TL gemahlene Kurkuma, 1/2 TL gemahlener Ingwer, Salz, 60 ml Sahne, Pfeffer aus der Mühle, 2 EL fein gehackte Pistazien

Zubereitung:

1. Den Fenchel waschen, putzen und in Stücke schneiden. Etwas Fenchelgrün für die Garnitur beiseitelegen. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Eine Orange heiß waschen und die Schale fein abreiben. Die Orangen halbieren und auspressen.

2. In einem Topf die Butter erhitzen und die Schalotte darin glasig anschwitzen. Den Fenchel zufügen und kurz mit anschwitzen, dann mit dem Orangensaft ablöschen. Die Brühe angießen und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Fenchel weich ist.

3. Die Suppe fein pürieren, Orangenabrieb, Kurkuma, Ingwer und Salz unterrühren. Die Sahne halbsteif schlagen. Die Suppe mit Pfeffer abschmecken, in Schalen verteilen und jeweils 1–2 EL Sahne unterziehen.

4. Wenig Fenchelgrün fein hacken, mit den Pistazien über die Suppe streuen und alles servieren.

Video

4 x Suppe, bitte. Aber flott!

Stand: September 2019

Familie

Unser Kind verdient das Geld

Früher wollten Kinder Feuerwehrmann werden, heute YouTube-Star. Sie testen Spielzeug oder basteln – und werden dafür nicht schlecht bezahlt.

zum Thema

Wie oft gehen Sie zum Arzt?

Wir gehen öfter als unsere europäischen Nachbarn zum Arzt. Durchschnittlich 18 mal im Jahr. Hier ein Querschnitt unserer Passantenumfrage ...

zum Thema

Gesund

Discovering Hands

Eine sanfte Methode der Brustkrebs-Früherkennung nutzt den ausgeprägten Tastsinn blinder Frauen. Studien belegen die Wirksamkeit.

zum Thema

Schluss mit Schnarchen!

Nur fünf von hundert Schnarchenden wissen, dass die nächtlichen Atemgeräusche auf eine ernste Erkrankung hindeuten können.

zum Thema

Intern

Der Verwaltungsrat Ihrer BKK

Die ehrenamtlich tätigen Verwaltungsräte der BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER tagen regelmäßig und engagieren sich in Fachausschüssen.

zum Thema

Neues von Ihrer BKK

Krankgeschrieben? Das ist wichtig! +++ Wir sind ausgezeichnet! +++ Wussten Sie schon? Unser Gesundheitskonto +++ BabyCare Programm jetzt als App +++ Lassen Sie Kinderherzen höher schlagen

zum Thema

Top Service – top Ergebnis

Geringer Kostendruck im Gesundheitssystem lassen die BKK erneut ein positives Finanzergebnis erzielen.

zum Thema

Spezial

Die neue Freiheit

Jungen Erwachsenen steht heute die ganze Welt mit allen Möglichkeiten offen. Das birgt ungeahnte Freiheiten und Chancen, fordert aber auch einiges.

zum Thema

Ich bin dann mal anders

Die Generation Y hat sich Möglichkeiten erschaffen, Freiheit neu zu denken und zu leben. Lesen Sie spannende, inspirierende, mutige Beispiele.

zum Thema

„Hallo Welt!“

Die Studenten von heute beneiden? Wäre mir im Traum nie eingefallen – mir taten sie eher leid. Bis mein Neffe zu studieren begonnen hat …

zum Thema

Ernährung

Super Suppen!

Mit dem Herbst kommt der Himmel ein bisschen näher: Endlich gibt es wieder Suppen! Internationale Klassiker, die Leib und Seele wärmen. Mmmh ...

zum Thema

Fitness

Mehr Kraft für den Rücken

„Rücken“ kennt fast jeder. Aber was hilft, was beugt vor? Hier ist die Antwort: Bewegung, Bewegung, Bewegung – aber die richtige, bitte!

zum Thema

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. (X)