Ernährung

Warum Sie diesen
Artikel lesen sollten:

Was einen Kürbis so besonders macht? Er kann einfach alles, ob Curry oder Burger, Suppe oder Pasta. Der Beweis? Fabelhaft vielseitige Rezepte ...

Kürbisrezepte mit Klasse

Kürbisse sind sehr patente Prachtburschen und viel weniger behäbig als sie tun. Weiß man sie zu nehmen, zeigen sie feinste innere Werte ...

Veganer Kürbisburger mit Ajvar
Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten für
4 Personen:

250 g Hokkaido-Kürbis, 2 Knoblauchzehen, 250 g zarte Haferflocken, 1/2 TL scharfes Paprikapulver, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 200 ml Gemüsebrühe, 1 EL Olivenöl, 5 EL Sojajoghurt, 1 Knoblauchzehe, 1 Spritzer Zitronensaft, 1 rote Zwiebel, 4 EL Pflanzenöl, 4 vegane Burgerbrötchen, 125 g veganes Gyros, 4 EL Ajvar

Zubereitung:

Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kürbis waschen, Kerne entfernen, Fruchtfleisch mit Schale grob raspeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Kürbis, Knoblauch, Haferflocken, Paprika, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Die Brühe einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und über die Kürbismischung gießen. Alles gut vermengen. Mit angefeuchteten Händen vier Bratlinge daraus formen. Mit Öl bestreichen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Im Ofen ca. 35 Minuten backen, nach 15 Minuten einmal wenden.

Inzwischen den Joghurt mit dem Knoblauch glatt rühren, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Die Zwiebel in Ringe schneiden und in 2 EL heißem Öl etwa 6 Minuten anbraten, bis sie weich sind und Farbe annehmen. Herausnehmen, im selben Fett halbierte Brötchen auf den Schnittflächen goldbraun anbraten, herausnehmen. Restliches Öl erhitzen und unter ständigem Rühren das Gyros bei hoher Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Brötchenunterseiten mit dem Knoblauchjoghurt bestreichen, Kürbispatty auflegen, Gyros und Zwiebeln darauf verteilen. Brötchenoberseiten mit Ajvar bestreichen und jeweils zusammensetzen.

Vegetarische Ravioli mit Kürbisfüllung
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten für
4 Personen:

Für den Teig: 300 g Mehl, 3 Eier, 1 EL Olivenöl, Salz

Für die Füllung: 300 g Kürbisfruchtfleisch, z. B. Hokkaido, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 40 ml trockener Weißwein, 80 ml Gemüsebrühe, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Parmesan, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskat, frisch gerieben

Außerdem: 50 g Butter, 1 EL sehr feine Schnittlauch­röllchen, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Mehl mit Eiern, Öl und 1 gestrichenen TL Salz zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser oder Mehl zugeben. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2. Für die Füllung das Kürbisfruchtfleisch sehr fein würfeln. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin hell anschwitzen. Das Kürbisfruchtfleisch kurz mit anschwitzen, mit Wein ablöschen. Brühe angießen, alles bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Mandeln und Parmesan untermischen, die Füllung mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

3. Den Teig halbieren und beide Hälften auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu je einem Rechteck ausrollen. Die Füllung noch mal abschmecken und je 1 gehäuften TL auf einer Teigplatte im Abstand von ca. 4 cm verteilen. Den Teig rings um die Füllung mit Wasser bestreichen und die zweite Teigplatte auflegen. Teig jeweils rings um die Füllungen gut andrücken und mit einem Teigrädchen rechteckige Ravioli ausradeln.

4. Die Ravioli in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen, bis sie an die Oberfläche steigen, anschließend abgießen und abtropfen lassen. In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Ravioli darin schwenken. Auf Tellern anrichten, mit Pfeffer übermahlen und mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Rezept zum Download

Fischcurry mit Kürbis und Tomaten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für
4 Personen:

1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 cm Ingwer, 400 g Kürbisfruchtfleisch, z.B. Moschuskürbis, 2 rote Chilischoten, 150 g Kirschtomaten, 600 g festes Fischfilet, z.B. Seeteufel oder Red Snapper, 1 TL Fenchelsamen, 1 TL braune Senfkörner, 2 EL Ghee (Asialaden), 1 Zimtstange, 1 TL gemahlener Koriander, 1/2 TL Garam Masala, 1 TL gemahlenes Kurkuma, Salz, 1 TL Kokosblüten- oder Palmzucker, 1 TL Tamarindenpaste, 400 ml Kokosmilch, Limettensaft, 2 EL Korianderblättchen, 1 gelbe Limette

Zubereitung:

1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebel in feine Streifen schneiden, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Kürbisfruchtfleisch in Würfel oder Stifte schneiden. Chilischoten waschen, einschneiden und Kerne entfernen, in feine Ringe schneiden. Kirschtomaten waschen und abtropfen lassen. Das Fischfilet abbrausen, trocken tupfen und in 16 Stücke teilen. Fenchel- und Senfsamen im Mörser grob zerstoßen.

2. Ghee in einer Pfanne erhitzen, die zerstoßenen Gewürze kurz darin anschwitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben und unter Rühren kurz mitbraten. Zimt, gemahlenen Koriander, Garam Masala, Kurkuma, Salz und Zucker untermischen und etwa 4 Minuten bei geringer Hitze mit anbraten. Kürbis und 200 ml Wasser zufügen und ca. 8 Minuten köcheln lassen, dann Kirschtomaten und Tamarindenpaste zugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Kokosmilch und ca. 150 ml Wasser angießen, das Curry ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Fischstücke einlegen, etwa 5 Minuten gar ziehen lassen, mit Limettensaft und Salz abschmecken.

3. Das Curry auf Schalen oder tiefe Teller verteilen, mit Korianderblättchen bestreuen und servieren. Die Limette halbieren und separat zum Nachwürzen dazu reichen. Als Beilage schmeckt gedämpfter Basmatireis.

Rezept zum Download

Kürbis-Möhren-Suppe mit karamellisierten Äpfeln und Mandeln
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für
4 Personen:

500 g Hokkaido-Kürbis, 200 g mehligkochende Kartoffeln, 2 Möhren, 1 Zwiebel, 2 cm Ingwer, 3 EL Butter, 50 ml Orangensaft, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer, 600 ml Gemüsebrühe, 1 roter Apfel, 2 EL Zucker, 1 Messerspitze gemahlener Zimt, 2 EL geröstete Mandelblättchen

Zubereitung:

1. Den Kürbis waschen, putzen, nach Belieben schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln, Möhren schälen und in Stücke schneiden. Zwiebel und Ingwer schälen und fein würfeln.

2. In einem Topf 2 EL Butter zerlassen, Zwiebel und Ingwer darin hell anschwitzen. Kürbis zufügen und kurz mit anschwitzen, dann die Kartoffeln und Möhren zufügen und unter Rühren noch 3 Minuten mit dünsten. Mit Orangensaft ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Brühe angießen und das Gemüse ca. 20 Minuten köcheln lassen.

3. Den Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Restliche Butter und den Zucker in einer Pfanne erhitzen, Apfelspalten zugeben und hell karamellisieren. Äpfel leicht mit Zimt bestäuben und beiseitestellen.

4. Die Suppe mit dem Mixstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken, auf vier Schalen oder tiefe Teller verteilen, karamellisierte Äpfel darauf anrichten. Die Kürbis-Möhren-Suppe mit Mandelblättchen bestreuen und servieren.

Rezept zum Download

Video

Probieren Sie jetzt das Videorezept Kürbisflammkuchen aus!

Stand: September 2017

Familie

So gelingt Plastikfasten mit der Familie

Müllvermeidung ist ein Weg zum plastikfreien Haushalt. Außerdem lässt sich Kunststoff durch langlebige und wiederverwendbare Alternativen ersetzen.

zum Thema

Gesund

Jetzt den Darm in Schwung bringen!

Verdauung gut, Darmflora gut, alles gut. Mit den richtigen Hausmitteln, Bewegung und vollwertiger Ernährung können Sie den Darm in Schwung bringen.

zum Thema

Intern

Neues von Ihrer BKK

Zeit sparen mit digitaler Post +++ Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen +++ Gewinnspiel: Jetzt 10 x 1 BKK GS-Honig gewinnen

zum Thema

Volle Unterstützung. Von Anfang an.

Die Gesundheit Ihres Babys liegt uns genau so am Herzen wie Ihr Wohlergehen. Wir begleiten Sie durch die Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt.

zum Thema

Zuhause fit bleiben

Mit unseren Online-Gesundheits-Coaches können Sie auch im Lockdown viel für Ihre Gesundheit und Fitness tun – ohne Ansteckungsgefahr!

zum Thema

Spezial

Schwarzes Schaf der Familie

Wer Sündenbock oder schwarzes Schaf der Familie ist, erleidet Benachteiligung und Schlimmeres. Offene Familien können aber auch profitieren.

zum Thema

OHNEGLEICHEN!

Das schwarze Schaf der Familie – ein zweifelhafter Ruf, der allerdings auch Potenzial zur Selbstentfaltung in sich trägt …

zum Thema

Ernährung

Drei! Zwei! Ei – Ostern!

Ein Hoch aufs Ei! Denn es ist eine buchstäblich runde Sache und kann einfach alles! Solist, Statist, Souffleuse – aber die liegen ihnen ja im Eiklar! Applaus für den Star der Oster-Festspiele!

zum Thema

Fitness

Wandern mit Kindern

Mit den Kindern durch Wälder oder auf Bergen wandern, macht Spaß. Vorausgesetzt man wählt die richtigen Touren.

zum Thema

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. (X)